2014-01-23

Give-away Schachtel DIY

Vor kurzem habe ich euch meine give-away Weihnachtsschachteln gezeigt. Auch hatte ich versprochen ein DIY dazu zu machen. Hiermit möchte ich nun mein Versprechen einlösen.
Um ehrlich zu sein wusste ich jetzt nicht wie ausführlich das DIY gestaltet werden sollte... Also habe ich einfach jeden Schritt fotografiert. Ich hoffe sehr, dass man der Anleitung folgen kann. 
Dementsprechend bin ich auch offen für Verbesserungsvorschläge. So ein DIY macht man ja auch nicht alle Tage und nichts ist schlimmer, als eine Anleitung, die kein Mensch versteht!

Materialliste:
- Envelope punch board (die Anleitung ist darauf abgestimmt)
- Motivkarton. Optimal ist beidseitig bedruckt in einer schönen stabilen Stärke
- Kreisstanzer (wenn man damit die Griffe machen möchte)
- Kleber/doppelseitiges Klebeband
- Deko zum Verzieren (hierfür kann man seine Reste gut verwenden ^_~)

Anleitung in Kurzform:
Quadrat-Maße: 15 x 15 cm
Stanzen bei 3 cm (drehen) 6,5 cm (drehen) 3 cm (drehen) 6,5 cm und 12 cm (drehen) 8,5 cm (drehen) 12 cm (drehen) 8,5 cm 
- Breite Seiten bis zum Boden scheiden.

Größenangaben der fertigen Box:
8 x 3 x 9 cm (Ohne Tragelaschen: 8 x 3 x 4 cm)

Was ist ein Envelope Punch Board?
Einige haben es bestimmt schon im Internet gesehen, für andere ist es noch fremd. Ein Envelope Punch Board ist ein Brett, mit dessen Hilfe man schnell und sauber und mit sehr wenig Resten Umschläge aller Art basteln kann. Bei mir war es Liebe auf den ersten "Punch" XD 
Dieses kleine Hilfsmittel ist gigantisch um schnell einen passenden Umschlag für eine Karte zu machen, wenn man mal keinen zur Hand hat oder mal wieder eine Karte in einer Größe gebastelt hat, die nicht unbedingt der Norm entspricht. Im Internet gibt es mittlerweile auch unzählige Anleitungen wie man mit diesem praktischen Board Schachteln und andere give-aways in kürzester Zeit basteln kann. 

Eben so eine Anleitung hatte ich mal gefunden und war so begeistert, dass man das Punch Board auch für Schachteln verwenden kann, dass ich es einfach mal ausprobiert hatte. Mit dem Ergebnis, dass da jede Menge Suchtpotential drin steckt.

Bei dem Board gibt es sowohl eine Anzeige für "Zoll" wie auch für "cm". Auch eine Tabelle in "cm" für das Board selbst ist im Lieferumfang enthalten. Man kann also sehr gut mit beiden Maßeinheiten arbeiten und/oder zurechtkommen. Für diese Anleitung benutze ich "cm"-Angaben und auch die cm-Leiste vom Board.



Benötigt wird ein Quadrat mit den Maßen 15 x 15 cm. 
Meines ist zwar auf beiden Seiten farbig, aber eigentlich ist das Ergebnis mit zwei verschiedenen Mustern NOCH hübscher ;) Nur im Moment habe ich nur beidseitig bemusterte Weihnachtskartons und die wollte ich jetzt nicht unbedingt verwenden.


Jetzt kommt das typische "Punchen" und "Embossen":
D.h. man legt eine Seite oben an die Leise mit den Maßeinheiten an. Ich orientiere mich hierbei an den, im Brett geprägten, cm-Einheiten (die oberen weißen Zahlen sind Zoll-Einheiten).

1. Schritt:
Anlegen bei 3 cm


Dann wird "gepuncht". Damit wird eine Art geschwungenes "V" in den Karton gestanzt.


Nach dem Punchen kommt die Falz. Das Brett hat eine Schräge zum Falzen. Man kann es mit einem Falzbein, oder wie ich mit einem Embossingstift falzen. Dann wird das Motivkarton-quadrat rechtsum gedreht (man kann es auch links herum drehen ... Ich mache es immer automatisch rechtsum).

Mehr muss man mit dem  Board nicht machen, die Schritte werden sich jetzt immer wiederholen:
Anlegen - Punchen - Falzen
Für diese 3 Vorgänge werde ich im DIY nur das Wort "Stanzen" verwenden.


2. Schritt:
Bei 6,5 cm Stanzen und rechts herum weiter drehen


3. Schritt:
Wieder bei 3 cm Stanzen und rechts herum drehen



4. Schritt:
Stanzen bei 6,5 cm UND bei 12 cm.
Sobald euer Papier bei 12 cm positioniert ist, werdet ihr sehen, dass die Spitze vom Stanzer auf eine Falz zeigt. Das wird für die nächsten Schritte euer Orientierungspunkt sein. Ihr könnt es zwar bei 12 cm anlegen, aber ich ziehe es ab hier vor mich an den Falzlinien zu orientieren. Da wo die Spitze auf der Falz liegt, einfach Stanzen. 

Jetzt wieder rechts herum drehen.


5. Schritt:
Stanzen bei der Falzmarkierung bei ca. 8,5 cm und rechts drehen.


6. Schritt:
Stanzen bei der Falzmarkierung bei ca. 12 cm. Langsam nimmt unser Motivkarton Form an :)
- Rechts drehen


7. Schritt:
Letztes mal Stanzen bei der Falzmarkierung bei ca. 8,5 cm.


Nun drehe ich das Envelope Punch Board auf den Kopf und benutze die andere Seite vom Stanzer um die beiden breiten "Dreiecke" abzurunden.


So müsste nun euer Karton aussehen. Schick ne? Und so schnell. Macht das 3 - 4 Mal und ihr kennt die Stanz-Einheiten aus dem Kopf.

 

8. Schritt:
Alle Falzlinien vorknicken. Dafür benutze ich dann das mitgelieferte Falzbein. Ich mag die Form sehr gerne und arbeite beim Umfalzen am liebsten damit. Den Embossingstift nutze ich um die weichere Spitze vom Plastikfalzbein zu schonen. Die Dinger sind leider nach häufigerem Gebrauch verformt und nicht mehr zum Falzen geeignet.



9. Schritt:
Die Seiten rechts und links von den abgerundeten größeren "Dreiecken" einschneiden. Wie auf dem Bild zu sehen.



10. Schritt:
Die kleinen Spitzen werden zur Verstärkung umgeklappt und festgeklebt. Dafür benutze ich entweder meinen UHU Alleskleber oder ein doppelseitiges Klebeband. Für diese Schachteln arbeite ich am liebsten mit dem doppelseitigem Klebeband, weil es schneller geht.


11. Schritt:
Den Karton auf die Oberseite drehen und an den Seiten die eingeschnittenen Flügel mit Kleber oder Klebeband bestücken...


... und am Schachtelrand innen festkleben. Jetzt noch die anderen Flügel festkleben...


... und schon ist die Schachtel fertig. Sooo einfach geht das.


Wer möchte, kann nun mit einem Kreisstanzer - oder was auch immer ihm besser gefällt - eine Art Tragegriff entstehen lassen. Die ausgestanzten Kreise kann man sogar sehr schön in die Verschönerung mit einbauen. Habe ich sehr gerne verwendet.


Tja und so sieht dann die fertige Schachtel aus. Zum Verzieren kann man jetzt der Fantasie (oder den Resten) freien Lauf lassen XD

Unteren Bilder:
Hier noch ein paar von meinen Verzierungen. Man sieht ganz gut, dass ich auch gerne die Reste von der anderen Seite des Motivkartons zum Verzieren vorne benutzt habe. Das rundet es irgendwie so schön ab und es bleibt weniger für die Schnippselkiste übrig ;)




~* Ich wünsche allen, die auch so ein Punch Board haben und Lust auf solche Schächtelchen bekommen haben viel Spaß beim Nachbasteln *~

Kommentare:

  1. bei dem titel dachte ich, dass das hier ein geschenk für deine lieben postleser sei ;D
    aber dann hab ich verstanden was du eigentlich meintest. ^^b
    und hey, du hast sogar was, was ich noch nich habe! dieses teil für die falzmarkierungen xD
    und eine schöne idee für schachteln *nick* sie sind sehr hübsch!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Anleitung. Finde ich klar verständlich. Werd ich bestimmt auch mal ausprobieren. Nur eine kleine Anmerkung noch: Ich fänds total klasse, wenn d noch die Maße des fertigen Schächtelchens der Vollständigkeit halber mit hinschreibst. ^^

    LG aus Berlin ;o)

    AntwortenLöschen